Stadtbibliothek Bilke lädt ein

1300_Michael Grosse.jpg
1300_Michael Grosse.jpg
 


Michael Grosse wieder in Pößneck

 

Am Mittwoch, dem 15. März 2017 hat das Warten für alle Fans ein Ende: Er ist wieder da!

Michael Grosse, 1961 als Sohn des Schauspielerin-Paares Annemarie Hermann und Herwart Grosse in Ostberlin geboren, erwarb sein schauspielerisches Rüstzeug an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Seine Karriere begann er zunächst als Oberspielleiter in Eisenach und Zwickau, sowie als freiberuflicher Schauspieler und Regisseur. Seit 1991 hat sich Michael Grosse bundesweit als Intendant an verschiedenen Theatern einen Namen gemacht. Nach Stationen in Bautzen, Altenburg-Gera und Schleswig, übernahm er mit der Spielzeit 2010/11 die Generalintendanz des Theaters Krefeld-Mönchengladbach.

 

Als Regisseur kann Grosse auf knapp 100 Inszenierungen verweise, darunter "Faust. Der Tragödie I. Teil", " Kasimir und Karoline", "My fair Lady", "Der Widerspenstigen Zähmung", "Kabale und Liebe", " Cromwell", "Der zerbrochene Krug", "Nathan der Weise", "Einer flog über das Kuckucksnest" und "Cabaret" - um nur einige zu nennen.

Seine künstlerische Visitenkarte sind in erster Linie verschiedene Soloabende.

So ist er dem Pößnecker Publikum, das er seit November 1998 regelmäßig beehrt, sicher noch mit Programmen wie "Ein Hochstapler erzählt" nach Thomas Mann und "Deutschland. Ein Wintermärchen" von Heinrich Heine in bester Erinnerung.

Bei seinem neuerlichen Besuch in Pößneck wird der Mime ein wahrhaft teuflisches Programm im Gepäck haben, denn er wird Szenen aus Goethes "Faust" vortragen.

Ein Literaturereignis der Spitzenklasse, dass sich Keiner entgehen lassen sollte

 

 

Veranstaltungsbeginn ist um 17 Uhr und um 19.30 Uhr. Karten zu 8 bzw. 6 Euro (mit gültigem Bibliotheksausweis) sind in der Stadtbibliothek Bilke erhältlich. Reservierungen bitte unter Tel. 500 320 oder per Mail unter Bibliothek@poessneck.de.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!