Belletristik


Das Warten hat ein Ende: Der Frühling ist da und mit ihm jede Menge neue Romane.

Christel Ziermann hat die Neuesten für Sie ausgewählt:

 

 

Adler Olsen, Jussi: Selfies

Der siebte Fall für Carl Morck vom Sonderdezernat Q: Der brutale Mord an einer alten Frau im Park; ein durchgedrehter Autofahrer, der junge Frauen in Serie tötet. Und Roses Geheimnis, das dunkler ist als alles, was das Sonderdezernat Q bislang erlebt hat. 

 

Aichner, Bernhard: Totenrausch

Die Frau, die in das Büro eines Hamburger Zuhälters stürmt, ist verzweifelt. "Ich brauche Pässe für mich und meine zwei Kinder", sagt sie. Und: "Wenn du mir hilfst, werde ich jemanden für dich töten." Das furiose Finale der Totenfrau -Triologie.

 

Bank, Zsuzsa: Schlafen werden wir später

Was fangen wir noch an mit diesem Leben, jetzt, nachdem wir die halbe Strecke schon gegangen sind? Die Schriftstellerin Marta lebt mit Mann und drei Kindern in einer deutschen Großstadt, die Lehrerin Johanna lebt allein in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Eine lange Freundschaft verbindet sie, in E-Mails von großer Tiefe, Offenheit und Emotionalität halten sie engen Kontakt. Was ist gewesen in ihrem Leben - und was wird noch kommen?

 

Boyle, T.C.: Die Terranauten

Was passiert, wenn man vier Männer und vier Frauen in ein riesiges Terrarium einsperrt? Wissenschaftler in Arizona unternehmen den Versuch, in einem geschlossenen Ökosystem das Leben nachzubilden. T. C. Boyles fabelhafter Roman, basierend auf einer wahren Geschichte, erzählt vom halsbrecherischen Versuch, eine neue Welt zu erschaffen, um sich vor dem Untergang unserer eigenen zu retten.

 

Coelho, Paulo: Die Spionin

Ihr einziges Verbrechen war, eine unabhängige Frau zu sein: Mata Hari - die sinnliche Verführerin, die mutig ihren Weg ging und furchtlos den Preis dafür zahlte. Die Geschichte einer Frau, die erotisch wie politisch zwischen alle Fronten gerät.

 

Ebert, Sabine: Schwert und Krone

"Meister der Täuschung" ist der Auftakt einer außergewöhnlichen Saga: Wir schreiben das Jahr 1137. Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Es beginnt ein jahrelanger Krieg mit raffiniertem Intrigenspiel im Hintergrund, bei dem Staufer, Welfen, Askanier, Wettiner und andere mächtige Häuser mitmischen, die Geistlichkeit - und auch so manche Frau.

 

Ferrante, Elena: Die Geschichte eines neuen Namens

Band 2 der Neapolitanischen Saga: Es ist das Neapel der sechziger Jahre, und alles scheint im Umbruch. Lila und Elena wollen den beengten Verhältnissen ihres Viertels entfliehen, sie beharren darauf, ihr Leben selbst zu bestimmen - auch wenn der Preis, den sie dafür zahlen müssen, bisweilen brutal ist.

 

Grisham, John: Bestechung

Die Anwältin Lacy Stoltz ermittelt in einem Korruptionsfall von nie da gewesenem Ausmaß. Ein Richter soll über Jahre hinweg Bestechungsgelder in schwindelerregender Höhe kassiert haben. Woher stammt dieses schmutzige Geld? Lacy Stoltz recherchiert und kommt Machenschaften auf die Spur, die sie das Leben kosten könnten.

 

Hein, Christoph: Trutz

Ein Höllenritt durch das 20. und 21. Jahrhundert auf den Spuren der Familien Trutz und Gejm: eine Geschichte vom Leben und Sterben unter den extremistischen Bedingungen der weltpolitischen Konstellationen.

 

Hoffman, Jilliane: Insomnia

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. War sie wirklich in den Fängen des "Hammermann"? Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst...

 

Kepler, Lars: Hasenjagd

In einem wohlhabenden Stockholmer Viertel ist ein Mann bestialisch ermordet worden, vermutlich ein terroristischer Anschlag. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord nach ähnlich brutalem Muster: Beiden Opfern wurde vor ihrem quälend langsamen Tod ein Kinderlied vorgespielt.

 

Laurain, Antoine: Das Bild aus meinem Traum

Monsieur Chaumonts größte Leidenschaft gilt dem Sammeln alter Dinge, denn sie bewahren die Seele ihrer Besitzer. In einem Pariser Auktionshaus entdeckt er ein Porträt aus dem 18. Jahrhundert und ist überzeugt: Das Gemälde zeigt ihn selbst. Es führt den Anwalt, der bislang weder im Beruf noch in seiner Ehe sein Glück gefunden hat, zu einem Weingut und zu einer jungen Gräfin, die seit Jahren auf ihren verschwundenen Gatten wartet.

 

Lunde, Maja: Die Geschichte der Bienen

Der internationale Bestseller aus Norwegen: Drei Familien, getrennt durch Jahrhunderte, unauflöslich verbunden mit der Geschichte der Bienen.

 

Nemec, Miroslav: Die Toten von der Falkneralm

Eigentlich hätte es ein entspanntes "Mörderisches Wochenende" werden sollen für den Tatort-Schauspieler Miroslav Nemec: Lesung aus einem Krimi und gutes Essen in einem schönen Berghotel. Doch dann kommt es auf der "Falkneralm" zu einer Serie seltsamer Todesfälle. Und der Kommissar-Darsteller Nemec muss nicht nur echte Leichen anfassen, er sieht sich sogar veranlasst, wirklich zu ermitteln.

 

Rankin, Ian: Ein kalter Ort zum Sterben

Detective Inspector Rebus will den Ruhestand nutzen, um ungeklärte Fälle zu lösen, darunter einen Jahrzehnte zurückliegenden Mord an einer Bankiersgattin. Die Frau war in ihrem Zimmer im Caledonian-Hotel erwürgt worden, wo sie ihren Liebhaber zu empfangen pflegte. 

 

Sparks, Nicholas: Seit du bei mir bist

Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes Haus und beruflichen Erfolg. Aber dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: Er verliert seinen Job, und in seiner Ehe zeigen sich gefährliche Risse. Plötzlich steht er als beinahe alleinerziehender Vater da und fühlt sich vollkommen überfordert. Doch noch größere Herausforderungen warten auf ihn - und mit ihnen die Chance auf ein neues Glück.

 

 

Walser, Martin: Statt etwas oder Der letzte Rank

"Mit der Unwahrheit ein Glückskunstwerk zu schaffen, das ist die menschliche Fähigkeit überhaupt." Wer sagt das? Seine Frau nennt ihn mal Memle, mal Otto, mal Bert, er versucht zu erkennen, wie aus Erfahrungen Gedanken werden. Den Widerstreit von Interessen hat er hinter sich gelassen, Gegner und Feinde auch, sein Wesenswunsch ist, sich herauszuhalten, zu schweigen, zu verstummen. Am liebsten starrt er auf eine leere, musterlose Wand, sie bringt die Unruhe in seinem Kopf zur Ruhe. "Mir geht es ein bisschen zu gut", sagt er sich dann, "zu träumen genügt."  

 

Weber, Katrin: Sie werden lachen

Zwischen Cremetöpfchen und Fettnäpfchen: Die wirklich ganze Wahrheit über die lustigste Frau Sachsens. Katrin Weber ist einer der hellsten Sterne am sächsischen Kabaretthimmel. Zusammen mit Bestsellerautor Stefan Schwarz plaudert sie aus ihrem Leben voller Missgeschicke, Pannen und Ungeschicktheiten, die sie bis auf die Bühne verfolgten - größtenteils ehrlich und umwerfend komisch. Sie werden lachen. Garantiert.

 

Wodin, Natascha: Sie kam aus Mariupol

Eine junge Frau aus der ukrainischen Hafenstadt Mariupol, 1944 von den Nazis nach Deutschland verschleppt, überlebt die Zwangsarbeit und zerbricht doch daran. Mehr als ein halbes Jahrhundert später macht sich ihre Tochter auf Spurensuche, zeichnet ihr Leben nach. Dass es dieses bewegende, dunkel-leuchtende Zeugnis eines Schicksals gibt, das für Millionen anderer steht, ist ein literarisches Ereignis. 

 

Zafon, Carlos Ruiz: Das Labyrinth der Lichter

Barcelona in den kalten Wintertagen des Jahres 1959. Die junge Alicia Gris kehrt in ihre Heimatstadt zurück, um das überraschende Verschwindendes einflussreichen Ministers Mauricio Valls aufzuklären. In dessen Besitz befand sich ein geheimnisvolles Buch, das Alicia in die Buchhandlung Sempere & Söhne führt. Der Zauber dieses Ortes nimmt sie gefangen, und wie durch dichten Nebel steigen Bilder ihrer Kindheit in ihr auf. Doch die Antworten, die Alicia findet, öffnen die Tür zu einer finsteren Intrige und bringen all jene in Gefahr, die Alicia am meisten liebt.